< Übersicht | Treeview >

Forcedriven

Mit diesem Menüpunkt wählen Sie die ForceDriven-Ansicht aus. Dieser liegt ein Konzept zugrunde, welches, vereinfacht gesagt, über das Spannungsverhältnis zwischen zwei Themen die Länge der Verknüpfungen definiert. Unter dem Spannungsverhältnis kann man sich eine metallische Feder vorstellen (etwa wie bei einem Stoßdämpfer oder der Feder eines Schaukelpferdes auf dem Kinderspielplatz), das je nach Beweglichkeit der Feder stärker oder weniger stark schwankt. Je weniger diese Feder schwankt, also je enger gestaucht die Feder ist, desto starrer und kürzer ist die Verbindung zum nächsten Thema. Hierüber wird ein besonders enges Verhältnis zwischen zwei Themen veranschaulicht.

< Übersicht | Treeview >