< Optimieren des Datenpools | Force-Driven Modus >

Cut Offs der Baumansicht

Bildet man aus einem Graphen eine Baumstruktur, so kann sich in bestimmten Situationen eine Mehrdeutigkeit ergeben. Während ein Baum definitionsgemäß verlangt, dass ein Knoten zwar beliebig viele ausgehende Verbindung, aber nur eine eingehende Verbindung haben darf, kennt ein Graph eine solche Beschränkung gerade nicht .

Der nachstehend abgebildete Graph ist daher völlig in Ordnung, obwohl auf das Thema "Hauptbahnhof" sowohl von dem Thema "Das Neue Berlin" als auch von "Reisen und Bewegen" aus verwiesen wird.



Beispiel für Cut-Off Problem


Bildet man nun aus dem vorliegenden Graphen einen Baum, der sowohl die Themen "Das Neue Berlin" als auch "Reisen und Bewegen" enthält, stellt sich die Frage, bei welchem dieser beiden Themen der Weg weiter verfolgt wird, zur "Entstehung des Berliner Hauptbahnhofs" und zum "Zurechtfinden im Hauptbahnhof". Diese Entscheidung kann nicht aus den Daten des Graphen bestimmt werden.



Cut-Off Variante 1




Cut-Off Variante 2


Das Thema, bei welchem der Baum "abgeschnitten" wird nennen wir Cut-Off und markieren es grün, um zu zeigen, dass dieses Thema in der Datenbasis weitere Verknüpfungen aufweist, die aber in der Baumdarstellung zugunsten eines anderen Bereichs "abgeschnitten" sind. Im Baumeditor kann diese Position verändert werden. Geschieht dies, so wird beim nächsten Mal, wenn der Baum mit demselben Root-Thema gebildet wird (Befehl SetRoot), das veränderte Layout automatisch geladen.

< Optimieren des Datenpools | Force-Driven Modus >