< Allgemeine Funktionen im Graphenfenster | Treeview Modus >

ForceDriven Modus



Werkzeugleiste im ForceDriven Modus


Im ForceDriven Modus stehen Ihnen eine ganze Reihe von Funktionen zur Verfügung:

Zunächst können Sie die Parameter des Simulators einstellen. Diese Einstellungen erreichen Sie durch den Parameter-Dialog:



ForceDriven Parameterdialog


Hier können Sie mittels der Einstellungen für die Stärke und die Länge der Federn das Aussehen des Graphen verändern. Insbesondere können Sie einen zu engen Graphen auseinander ziehen oder einen zu weiten Graphen zusammenziehen.

Wenn Sie Performace-Probleme haben sollten, sind die Einstellungen für die Aktualisierungsrate des Graphen sehr wichtig. Probieren Sie in jedem Fall einmal die Einstellung Automatisch aus. Sie sorgt zum einen für eine Entlastung der CPU, zum anderen aber auch für eine ruhigere Darstellung.

Neben den Parametern geben Ihnen die beiden Funktionen zum Speichern und Laden von Layouts die Möglichkeit, die Fixierung von Themen zu speichern und zu laden. Sie können ein Thema über das "Rechts-Klick-Menu" für Themen fixieren. Folge einer solchen Fixierung ist, dass das Thema nicht mehr vom Simulator bewegt wird.

Die Funktion Solo dient dazu, Themen, welche insbesondere durch Löschungen ohne Verbindung sind (siehe Solitäre), "einzufangen". Werden diese Themen nicht fixiert, treiben sie langsam immer weiter vom Hauptgraphen weg.

< Allgemeine Funktionen im Graphenfenster | Treeview Modus >